Aura und Chakras


 

Die Aura ist der wichtigste Teil unseres Immunsystems. Wenn die Aura heil und rein ist, schützt sie uns optimal vor schädlichen Einflüssen; wenn sie geschädigt ist, können fremde, dunkle Energien in unsere Aura eindringen und uns schaden. Der Aura können z.B. Drogen, Nikotin, Alkohol und andere Gifte schaden.

Aber auch durch emotionalen Stress, falsche Ernährung und eine passive, sitzende Lebensweise kann  sie Schaden nehmen. 

 

Zudem können die in der heutigen Zeit verstärkt auftretende Felder von Elektrosmog und geomantischen Störfeldern unser gesamtes System negativ beeinflussen.

 

So können Blockaden, verminderter Leistungsfähigkeit und Unwohlsein unser Leben einschränken. Die Blockaden führen dazu, dass nicht mehr ausreichend Lebensenergie aufgenommen werden kann.  Die einzelne Körperzelle verliert ihre natürliche Schutzschicht und ihr Licht. Somit ist möglich, dass organische und seelische Störungen auftreten könnten.


Was ist die Aura?

 

Die  "AURA" ist das für unsere physischen Augen unsichtbare Feld aus Energie, das den Körper des Menschen und der Tiere umgibt. Dieses Energiefeld besteht aus verschiedenen, unterschiedlichen, feinstofflichen Körpern, die - ineinander übergehend, gleichsam wie eine Schachtel in der anderen - alle zusammen unser Wesen und Sein ausmachen.

 

Die  "AURA"  besteht aus Energieschichten, die unseren physischen unmittelbar umgeben, für Hellsichtige auch zum Teil wahrnehmbar: der Ätherkörper, der Emotionalkörper und der Mentalkörper. 

 

Der Ätherkörper

Den Ätherkörper kann man auch als "morphogenetisches Feld" bezeichnen. Er enthält die "Blaupausen", das "Prägemuster" unseres physischen Körpers. Wir nehmen ihn  als schmales Feld von weißem, silbernblauem Licht unmittelbar um unseren Körper wahr. In ihm können vor der physischen Manifestation Störungen und Erkrankungen erkannt werden.

 

Der Emotionalkörper

Der Emotionalkörper enthält unsere Begierden, Gefühlsmuster und -strukturen sowie unsere Gefühle, aber auch alle noch nicht bewältigten Gefühle unserer Vergangenheit, einschließlich unserer Inkarnationen.

Der Mentalkörper

Der Mentalkörper enthält unsere Gedankenmuster und -strukturen sowie unsere Gedanken, aber auch die noch nicht bewältigten Gedanken unserer Vergangenheit einschließlich unserer Inkarnationen.

Der physische Körper

Der physische Körper, den wir davon als einzigen deutlich wahrnehmen und fühlen können, ist nur der unterste und letzte Körper. Er wird von dem Energiefeld unserer feinstofflichen Körper durchdrungen und beeinflusst.


Was sind die Chakras?

 

Was sind die Chakras?

Alle Wesen der Schöpfung brauchen diesen Energieaustausch, denn davon leben sie.

Auch bei uns Menschen ist der feinstoffliche Energieaustausch lebenswichtig, denn auch wir brauchen die Energie-Nahrung der Lebenskraft, auch wenn wir davon meist nichts wissen.

Lediglich unser Körper braucht materielle Nahrung, aber selbst diese enthält ja Lebensenergie in Form von Licht, das die Pflanzen durch die Sonne aufgenommen und durch Photosynthese in Chlorophyll umgewandelt haben, und das in den grünen Teilen der Pflanze abgelagert wird. Auch nehmen wir Nahrung in Form von Sonnenenergie durch unsere Haut auf. 
So ernähren sich also alle Menschen seit jeher von Energie bzw. Lichtnahrung!

 

Die Chakras sind feinstoffliche Organe,  unserer feinstofflichen Körper. Das Wort "Chakra" kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Rad". Das ist eine treffende Bezeichnung, denn die Chakren sind "Räder der Kraft" - sich spiralförmig drehende Energiewirbel.

 

Die Chakren gehen von einem Bereich aus, in dem in unserem physischen Körper die Wirbelsäule liegt, nach vorn und hinten. Dort gehen auch die wichtigsten Energiemeridiane entlang, der vordere und der hintere, die alle anderen Energiemeridiane beherrschen. Im feinstofflichen Bereich verläuft dort also ein Energie-Kanal entlang.

 

Die Chakren gehen durch den physischen Körper und alle Auraschichten = feinstoffliche Körper hindurch. Es sind die Eingangstüren für irdische und kosmische Energie, die sie aufnehmen und in den Auraschichten und dem physischen Körper verteilen.

 

Sie repräsentieren jeweils unterschiedliche Formen von Energie, entsprechend der jeweiligen Dimension und beeinflussen den Entwicklungsprozess des Menschen. Die Chakras bilden dabei ein komplexes System, das alle LICHTKÖRPER einschließt.

 

Unsere heutigen Chakren sind längliche Energie-Spiralen, die vom Hauptmeridian an der Wirbelsäule nach außen gehen.

Sie saugen einerseits Energie (Lebenskraft =  Nahrung) von außen an und bringen sie ins Innere des Körpersystems, andererseits transportieren sie Energie vom Inneren des Körpers nach außen, reinigen somit das Körpersystem.