Universelles Heilungsfeld

Magie des Heilens

Man kann immer etwas Schönes finden, wenn man danach Ausschau hält. Konzentriere dich daher lieber auf das Schöne, als auf sein Gegenteil. Diese positive Haltung dem Leben und den Menschen gegenüber ist ein Teil der göttlichen Magie, die wir euch vermitteln möchten. Sie hilft euch die Gegenwart Gottes zu erkennen und die göttliche Magie des Heilens in die Tat umzusetzen. White Eagle
Lasst euer Licht leuchten
*
Jesus Christus lehrt:
" Tut alles, ohne dafür zu verlangen, denn ihr habt auch die Kraft dazu umsonst bekommen." Und im selben Zusammenhang ermutigt er:" Die Gottesherrschaft bricht jetzt an! Heilt, weckt Tote auf, macht Leprakranke gesund und treibt Dämonen aus!" (Matthäus 10,7b-8)

Im Buch 'Esoterisches Heilen' von Alice Bailey wird von
Djwal Khul beschrieben:


'Der Energiestrom, der beim Heilen verwendet wird, ist eine Zusammenfassung der Energien, mit denen der Heiler normalerweise wirkt, wobei jene Energieart vorherrscht, die für ihn die allerwichtigste Energie seines Lebens ist. Der durchschnittliche Heiler ohne Einsicht ist meistens bloss ein Übermittler des reinen Prana, der Energie unseres Planeten.
Dieses vereinigt sich mit den ätherisch-physischen Energien des Patienten, wenn es durch den Körper des Heilers geht. Dadurch wird der Patient genügend stimuliert, so dass er fähig wird, die schwächende Krankheit abzuschütteln. Einige Heiler können mit dieser Kräfteart und mit emotioneller Energie wirken und rufen daher nicht nur im physischen Körper des Patienten, sondern auch in seinem Astralkörper eine Aktivität hervor.
Dies führt manchmal zu ernsthaften Schwierigkeiten und verhindert oft eine echte physische Heilung, eben wegen des hervorgebrachten astralen Aufruhrs. Darauf kann ich hier nicht weiter eingehen.

Mentale Heiler (echte mentale Heiler, die wirklich sehr selten sind) verschmelzen Seelenenergie mit den beiden oben erwähnten Kräften und dadurch entsteht eine Synthese der Persönlichkeitskräfte. Wenn diese Synthese einsichtsvoll fortgesetzt wird, so bringt sie die Heilung des Menschen dadurch zustande, dass sie eine zweckmässige Ordnung und Harmonie schafft.

Seelisches Heilen übertrifft die drei oben erwähnten Methoden und bewirkt, dass reine Seelenenergie in und durch den Mechanismus des Patienten strömt. In eben dieser Weise wirkte Christus, doch heute gibt es nur wenige, die es können. Man muss es sich jedoch zum Ziel setzen.

Physisches Heilen durch Prana ist etwas ganz Gewöhnliches. Es hält oft eine Zeitlang an, betrifft und behandelt aber lediglich Wirkungen und rührt niemals an die Ursachen. Darum kann die Krankheit wohl gelindert, aber niemals kuriert werden.

Die Fähigkeit des mentalen Heilens nimmt jetzt zu und erzielt verhältnismässig dauerhafte Ergebnisse.

Astrales Heilen ist jedoch selten und auch sehr selten erfolgreich. Die Macht der Astralnatur des Heilers und ebenso des Patienten ist zu gross und ihr Zustand meistens viel zu wenig geregelt, um wirksame Arbeit leisten zu können;

schuld daran ist die gegenwärtige Polarisierung der Menschheit und der Mangel an richtiger Ausgeglichenheit und Beherrschung der Gefühle.

http://netnews.helloyou.ch//bkgr/cab2300/file2338.html

*

 


"Heilsein Ist ein Zustand des ungehinderten harmonischen Energieflusses in unserem Körper-Seele-Geist System.
- Heilsein ist ein Weg des Wachsens, welcher uns mit unserem ganzen Wesen, unserem 'Höheren Selbst' verbindet und uns unsere Ganzheit spüren lässt.
- Heilsein lässt uns erkennen und erfahren, wie wir gemeint sind, welche Seelen-Aufgabe wir leben möchten. Wenn Heilung geschieht, erinnert sie uns immer an die Einheit, die in uns und zwischen allem besteht.
- Wir erkennen dann, dass wir niemals getrennt waren und spüren die Verbundenheit mit allen lebenden Wesen."

 


*

 


Ein paar Beispiele Geistiger Heilweisen

Heilen mit FOHAT-ENGERGIE

Bei der Heilung mit der FOHAT Ursprungsenergie ist der Heiler lediglich Kanal um die von den Engeln heruntertransformierte Fohat-Energie weiterzuleiten.

Deswegen ist es wichtig, dass der Heiler den Kanal rein hält und ein ethisch reines Leben führt. Wichtig ist die Arbeit an sich selbst, Schhattenarbeit, regelmäßiges Gebet, Meditation und Kontemplation um den Engeln einen reinen Weg zu öffnen und zu ebnen, um durch den Heiler hindurch wirken zu können.

Der Heiler muss sich zurücknehmen, sein Ego und all sein Wollen.
Deswegen arbeitet er niemals mit magischen Symbolen, wie leider im 'Reiki' oft missbraucht, wo Symbole in die Aura implementiert werden, die dann beginnen können, ein Eigenleben zu führen und von denen der Mensch nur sehr schwer wieder befreit werden kann.

Die einzige Magie bei der Arbeit mit FOHAT ist die Magie unbedingter Liebe. Ein offenes Herzchakra, Hingabe und ein Zurücknehmen.
Denn es kann auch im göttlichen Plan liegen, dass der Mensch nicht geheilt wird sondern stirbt. Das gilt es immer anzunehmen und zu akzeptieren. Der Weg des Sterbens und des Todes. Der Weg kann auch ein Weg der Krankheit für die Seele sein, um zu wachsen. hier geht es manchmal nur noch darum, Schmerzen zu lindern.

Bei der Arbeit mit FOHAT werden nicht die 'Hände aufgelegt' sondern die Hände übertragen die Fohat-Energie auf den Ätherleib, d.h. die Übertragung findet ohne physische Berührung statt. Heilung mit FOHAT ist auch über die Ferne möglich.

*
Christozentrisches Heilen

Jesus Christus ist der Urheber der christozentrischen Heilform. Diese Heilform funktioniert nur, wo der Heiler aus seiner persönlichen Beziehung zu Jesus Christus heraus lebt, ihm zu vertrauen, ihn kennen, ihn lieben.
Bei der christozentrischen Heilarbeit nimmt der Heiler Christus in sein Herz auf und wird von ihm 'überschattet' so dass Christus der Heiler ist

Beim Christozentrischen Heilen steht niemals der Mensch als Heiler und auch nicht Engel oder Geistwesen sondern einzig JESUS CHRISTUS im Vordergrund. CHRISTUS ist der höchste Heiler aller Zeiten.

Christozentrisches Heilen geschieht ausschließlich durch die Kraft des Heiligen Geistes.
Die Bibel lehrt:" Was Du vorhast, wird Dir nicht durch eigene menschliche Macht und Kraft gelingen: Nein, mein Geist wird es bewirken! Das verspreche ich, der Herr, der allmächtige Gott1"(Sacharja4,6)
Wir benötigen, wenn wir diese Heilform praktizieren möchten, die Kraft des Heiligen Geistes. Wir sind jederzeit auf die Kraft Gottes angewiesen.

Christozentrisches Heilen ist die göttlichste und reinste Form des Geistigen Heilens.
In verschiedenen Heilformen, besteht die Gefahr, dass auch falsche und verkehrte Elemente einfließen können.Jesus Christus lehrt, dass es viele gibt, die von sich sagen, dass sie Wahrheit gepredigt hätten und Dämonen ausgetrieben und mächtige Taten vollbracht (zB. Krankenheilungen)

und Jesus Christus sagt dann: " Aber ich werde ihnen antworten: Ihr habt nie richtig zu mir gehört. Was ihr getan habt, das habt ihr ohne mich getan. Geht mir aus den Augen."

Es gibt Menschen, da ist es nicht ganz klar, aus welchen Motivationen heraus Heilungen praktiziert werden.
Die wahrhaften Jünger des größten Heilers aller Zeiten sind somit jene, die wie die Rebe am Weinstock, eng mit Jesus Christus verbunden sind.

So nimmt die Möglichkeit von negativen Mächten getäuscht und hinters Licht geführt zu werden ab, wenn der Mensch einen engen Kontakt mit Jesus Christus pflegt.Ja er ist dann immer mehr vor negativen Einflüssen geschützt

*

Sat Nam Rasayan

Die Tradition

Über Jahrtausende war Sat Nam Rasayan eine geheime yogische Heiltradition. Sat Nam Rasayan wurde ausschließlich
in Stille von einem Meister an seinen Schüler weitergegeben. Dieses Privileg war nur wenigen sehr weit entwickelten Schülern vorbehalten.
Der Prozess der Ausbildung dauerte meist einige Jahre, in denen der Meister seinen Schüler mit verschiedenen Methodenformte, bis er stabil in einem Zustand der Neutralität und Stille verweilen konnte. Die Praktizierenden dieser Kunst wurden alsherausragende Heiler verehrt und die Lehren wurden als eine der höchsten Errungenschaften des Yoga betrachtet.

Sat Nam Rasayan ist sowohl Heilkunst als auch ein yogischer Weg der Selbsterfahrung und Verwirklichung. Sat Nam Rasayan ist eine Bezeichnung aus dem Sanskrit und heißt wörtlich übersetzt Wahrheit (Sat) Identität (Nam) Weg der Essenz (Rasayana) – sinngemäß „begib Dich in das Wesen der wahren Identität“ auch frei übersetzt mit „Fluß der Seele“.

Im ersten Sutra des Wassermannzeitalters sagt Yogi Bhajan „Erkenne, der andere bist Du“. Sat Nam Rasayan wendet dieses Sutra an. In einem tiefen Zustand der Meditation und Kontem-plation erkennt der Praktizierende, dass er NICHT seine Emp-findungen und Wahrnehmungen IST, sondern dass alle inneren Prozesse Ausdruck seiner verschiedenen Beziehungen sind.

Im Sat Nam Rasayan wählen wir eine spezifische Beziehung, in diesem Fall den Klienten, mit dem wir arbeiten. Das heilende Prinzip dieser Tradition geht davon aus, dass wenn Du einen Schmerz oder ein Ungleichgewicht hast, ich auch ein Ungleichgewicht habe. Wenn ich dieses Ungleichgewicht in mir löse, wird auch in Dir Heilung stattfinden.

Der Sat Nam Rasayan Praktizierende sucht nicht nach Erleuchtung, sondern entwickelt seinen meditativen Geist, um anderen helfen zu können. Das Ziel dieser Praxis ist, etwas direkt und absolut unvoreingenommen wahrnehmen zu können. So kön-nen wir, je nach Stand unserer Wahrnehmungsfähigkeit, sehr subtile innere Prozesse und Zusammenhänge erfassen und balancieren. Das Prinzip der Unvoreingenommenheit hat eine kraftvolle Wirkung auf all unsere Beziehungen. Sat Nam Rasayan hilft, uns aus festgefahrenen Denkmustern und Beziehungsmodellen zu befreien. Die Intuition wird stärker als der Gedanke und unser Leben findet mehr in der Realität statt, als in unserer Phantasie von der Realität. Dann können wir den Moment mit all seiner Vielfalt erfahren und genießen.


Selbstheilung
*

 

 ___________________________________________________________________________

 

 

FOHAT

 


Wie im Kleinen so im Großen. Die schöpferische und transformative Kraft der Kundalini ist nur ein Abbild einer universellen Energie, die alles Leben der Schöpfung durchdringt. Es ist gleichsam die dynamische und göttliche Schöpfungskraft.
In den uralten Überlieferungen des Ostens wird diese Urkraft als Fohat bezeichnet.
" Durch Fohat werden die Ideen des Universalgeistes der Materie aufgeprägt. Die für Fohat gelegentlich benutzte Bezeichnung "elektrische Energie des Kosmos" mag eine schwache Vorstellung von seinem Wissen vermitteln. Aber dann müssen zusätzlich zu den allgemein bekannten Eigenschaften der elektrischen Energie weitere hinzugefügt werden, einschließlich Intelligenz. Interessant ist die Tatsache, dass die moderne Wissenschaft selbst erkannt hat, dass alle Denkprozesse und Gehirnaktivitäten von elektrischen Phänomenen begleitet werden. Das alles umfassende Heilungsfeld ist deswegen 'universell', weil es untrennbar mit der gesamten Schöpfung verbunden ist. Das uralte Konzept von Fohatdrückt diese Idee von der "Einheit allen Lebens" in vollendeter Schönheit aus.
Die seriöse Tradition hat die Wirkungsweise der universalen Schöpfungskraft in allen Einzelheiten beschrieben - in ihrere manifesten und in ihrer unmanifesten Form.
"Fohat ist im unmanifestierten Universum etwas anderes als in der phänomenalen kosmischen Welt. In der phänomenalen kosmischen Welt ist er die okkulte, elektrisch-energetische Lebenskraft, die, den Willen des schöpferischen Logos erfüllend, alle Formen zusammenführt und vereint und ihnen den ersten Impuls gibt, der später zum Gesetz wird.
Aber im unmanifestierten Universum ist Fohat anders etwas so wie Eros etwas anderes ist als der spätere geflügelte Cupido, d.h. die Liebe. Fohat hat noch nichts mit dem Kosmos zu tun, denn der Kosmos ist ja noch nicht geboren, und die Götter schlafen noch im Schoß von "VATER-MUTTER". Er ist eine abstrakte philosophische Idee. Er stellt noch nichts selbst her, sondern ist einfach die potenziale, schöpferische Kraft, durch deren Aktivität sich das NOUMENON aller zukünftigen Phänomene sozusagen teilt, um dann in einem mystischen, übersinnlichen Vorgang wieder zu vereinen und den schöpferischen Strahl auszusenden.
Wenn der "Göttliche Sohn" hervorbricht, wird Fohat zur treibenden Kraft, zur tätigen Macht, welche bewirkt, dass das EINE im kosmischen Manifestationsbereich ZWEI und DREI wird. Das dreifache EINE differenziert sich zur Vielheit, und dann wird Fohat transformiert in jene Energie, durch die die elementalen Atome zusammengeführt und veranlasst werden, sich zusammenzuschließen und zu verbinden." (Blavatzky, Geheimlehre)
Es wir hier erwähnt, um anzudeuten, welche kosmische Verbindung zwischen dem Menschen und dem Universum besteht.
Wenn man in dieses Geheimnis auch nur ein wenig eindringt, öffnet sich ein leichterer Zugang zu dem Abbild dieses universellen Geschehens im Heilungsfeld.

 

aus : Das universelle Heilungsfeld von Katharina und Peter Michel

 

 

 


"Es ist unsere Verpflichtung gegenüber Gott, leidenden Menschen gegenüber Mitgefühl zu zeigen. Unser spirituelles Streben sollte mit selbstlosem Dienst in der Welt beginnen. Jene Menschen werden enttäuscht, die meditieren und erwarten, dass sich das dritte Auge öffnet, sobald sie die anderen zwei schließen. Dies wird nicht geschehen. Wir können unsere Augen nicht im Namen der Spiritualität vor der Welt verschließen und gleichzeitig unsere Weiterentwicklung erwarten. Die Einheit in Allem zu sehen während man die Welt mit offenen Augen betrachtet, das ist spirituelles Bewusstsein.“ Amma


Kommentar schreiben

Kommentare: 0